Home

Santiago sehen oder sterben

Berlin im Schneidersitz

Der abgetrennte Kopf

Besprechung & Kritik

Vita

Bibliographie

Preise & Auszeichnungen

Leseproben

Stadtführungen

Kontakt
Ulrich A. Büttner - Schriftsteller und Journalist  

Weder möchte ich mein kaufmännisches noch mein geisteswissenschatliches Studium hervorheben. Tatsache ist, dass mir ein Zwiespalt geblieben ist und ich meine Kreativität schwer unterbringen konnte.

Ich bin 1959 in Hildesheim geboren und in der fränkischen Kleinstadt Lauf aufs Gymnasium gegangen. Diese Zeit sehe ich mit einer fürchterlichen Klarheit vor mir; als hätte ich sie gestern geträumt.

Geprägt haben mich Reisen, vor allem die längeren Aufenthalte in Spanien und Indien. Sie beflügelten meine Phantasie und schärften den Blick. Aus Neugier bin ich Journalist geworden.

Erst bei den Nürnberger Nachrichten, dann beim Rundfunk und dem Bayerischen Fernsehen. Schließlich landete ich auf einer PR-Stelle und betreute Banken und genossenschaftliche Unternehmen. Später beschäftigte ich mich mit Reisen, Geldanlagen und Wellness.

Seit 1989 lebe ich in München. Mit dem Schreiben habe ich in der Schule begonnen. Gefördert hat mich die Nürnberger Sprachwerkstatt um den fränkischen Schrift-steller Manfred Schwab, den ich deshalb als meinen Mentor bezeichnen möchte. Erfahrungen als Werbetexter, Deutschlehrer und Schauspieler kamen hinzu, ausserdem Engagements als Stadtführer.
 

Gelegentlich gebe ich Schreibseminare, bei denen ich meine Erfahrung weiterreiche. Jeder Abend beginnt mit einem Thema, das für Schreibende theoretisch wichtig ist – aber es darf nicht kopflastig werden. Im Zentrum stehen Kreativitätstechniken, die wir gemeinsam ausprobieren. Danach hobeln, feilen, sägen und polieren wir, bis ein Unikat entsteht.

Die meiste Zeit verbringe ich allerdings auf Streifzügen durch die Stadt München. Nicht unbedingt aus lyrischen und poetischen Gründen, es gibt noch ein weiteres Motiv.
mehr erfahren